Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Arnstadt

Nächste Gottesdienste

 

24. 09. 2017 um 10:00 Uhr
Liebfrauenkirche

24. 09. 2017 um 15:30 Uhr
Kirche St. Johannis

01. 10. 2017 um 09:30 Uhr
Kirche St. Johannis

01. 10. 2017 um 10:00 Uhr
Bachkirche

01. 10. 2017 um 13:00 Uhr
Kirche Siegelbach

Übersicht aller Gottesdienste

Zeitspender gesucht

Bachkirche

1 2 3 8

Am 16. September 2017 gastieren die Prinzen noch einmal in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche in Arnstadt

Innerhalb weniger Tage waren sämtliche Karten für das Konzert der „Prinzen“ im September 2015 in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche in Arnstadt ausverkauft. Darum haben sich die Kirchengemeinde und die Popformation gemeinsam entschieden, am 16. September 2017 wiederum ein Konzert stattfinden zu lassen.

gg5p0441

Keine deutsche Pop-Band ist so prädestiniert wie die “Prinzen” sich der Herausforderung von Popkonzerten in Kirchen zu stellen. Durch ihre Ausbildung im Leipziger Thomanerchor und dem Dresdner Kreuzchor ist das Singen in Kirchen für die “Prinzen” kein Experiment, sondern die logische Fortführung einer Tradition.

In den letzten Jahren haben die Prinzen wiederholt in Kirchen gastiert. Alle Konzerte waren ausverkauft und die Band wurde vom Publikum begeistert gefeiert. Von den Kirchengemeinden wurden die Konzerte durchweg sehr positiv aufgenommen, da durch die Konzerte auch neues Publikum den Weg in die Kirche gefunden hat.

die-prinzen-akg

Die Zuschauer erwartet im neuen Programm neben allen großen Hits der “Prinzen” im Akustik-Gewand auch bisher noch nicht dargebotenes Repertoire von “Prinzen- CDs” und als Reminiszenz an die bereits erwähnte Zeit in den Knabenchören oft auch mindestens ein klassisches, sakrales Werk. Durch die Einmaligkeit der 5 a- cappella Stimmen, teilweise mit modernem Popsound gemischt und durch eine Vielzahl akustischer Instrumente unterstützt, wird ein Konzert der “Prinzen” zum unvergesslichen Erlebnis.

Längst sind die Prinzen zu einer Institution in der deutschsprachigen Musik geworden.

Mit über 6 Millionen verkauften Tonträgern, 16 Gold- und 6 Platinplatten, zwei Echo- Music- Awards und zahlreichen anderen Preisen sind sie eine der erfolgreichsten deutschen Popbands. Über fünf Millionen Menschen begeisterten sie seit 1991 auf ihren Konzerten.

Keine Karten mehr erhältlich.

Zum 267. Todestag Bachs & Reformationsjubiläum und anschließender Bach-Ehrung

Johann Sebastian Bach
Lutherische Messe F-Dur BWV 233, Brandenburgisches Konzert F-Dur Nr. 1 BWV 1046, Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ BWV 80
Felizia Frenzel – Sopran,
Susanne Krumbiegel – Alt,
Stephan Scherpe – Tenor,
Christoph Hülsmann – Bass
Sebastian Schilling – Orgel,
Kantatenchor Arnstadt,
»capella arnestati« (auf historischen Instrumenten)
Leitung: Jörg Reddin

Eintrittskarten: 15 € / ermäßigt 12 €
Vorverkauf: Tourist-Information Arnstadt und Abendkasse

Kostbare Perlen erklingen zum 267. Todestag Johann Sebastian Bachs in der Bachkirche Arnstadt

Zum 267. Todestag Johann Sebastian Bachs werden die beiden Persönlichkeiten Johann Sebastian Bach, der von 1703 bis 1707 als Organist an der Neuen Kirche Arnstadt wirkte und Martin Luther zusammenführt. Als junger Mönch war Martin Luther von Erfurt aus zu Gast bei den Franziskanern in Arnstadt. Besonders ein Franziskaner-Bruder, Dr. Henricus Kühn, hinterließ einen bleibenden Eindruck bei ihm. Zu Pfingsten 1506 predigte dieser sehr fortschrittlich in der Arnstädter Oberkirche. „Wir jungen Mönche saßen und sperrten Maul und Nase auf, schmatzten auch vor Andacht gegen solch tröstliche Rede von unserer heiligen Möncherei”, schrieb Luther später über das Erlebnis. Die fortschrittlichen Gedanken des Franziskaners gaben Luther neue Impulse. Später weilte Luther noch einige Male in Arnstadt, wie etwa am 15. März 1516, als er sich als Provinzialvikar mit Generalvikar von Staupitz im Arnstädter Kloster traf. Auf dem Weg nach Schmalkalden übernachtete er vom 5. zum 6. Februar 1537 in Arnstadt und zum letzten Mal kam er im Juli 1540 auf der Durchreise mit seinem kranken Freund Philipp Melanchthon nach Arnstadt.

Es erklingen neben einem Orgelwerk von Johann Sebastian Bach und der berühmten Kantate über den Lutherchoral “Ein feste Burg ist unser Gott” BWV 80 das in der Bachkirche Arnstadt bisher sehr selten erklungene 1. Brandenburgische Konzert F-Dur BWV 1046 sowie die Lutherische Messe F-Dur BWV 233, einer besonders schönen und anspruchsvollen Musik.

Ausführende werden namhafte Solisten wie Susanne Krumbiegel (Alt) und der Tenor Stephan Scherpe, der schon mehrmals in Arnstadt zu Gast war, sein. Sebastian schilling aus Chemnitz wird an der Orgel zu hören sein. Dazu gesellt sich die “capella arnestati”, ein Barockorchester, dessen Musiker auf historischen Instrumenten musizieren. Es besteht aus Musikern des mitteldeutschen Raums, die Kantatengottesdienste und Konzerte, in denen barocke Werke aufgeführt werden (natürlich zumeist von Johann Sebastian Bach) mit hoher Professionalität und Lebendigkeit musizieren. Die meisten Mitglieder musizieren ebenso in anderen hervorragenden Barockorchestern wie der Merseburger Hofmusik oder dem Leipziger Barockorchester. zudem wird der Kantatenchor Arnstadt musizieren. Mit knapp 20 Mitgliedern aus dem großen Bachchor Arnstadt hervorgehend arbeitet dieser projektbezogen für Kantatengottesdienste oder max. ein Konzertprojekt im Jahr.

Die Leitung des Konzertes hat Kantor Jörg Reddin.

1 2 3 8
Die Jahreslosung 2017

Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26

Heutige Losung

Ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge, die macht beide der HERR.

Sprüche 20,12

Prüft aber alles und das Gute behaltet.

1.Thessalonicher 5,21