Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Arnstadt

Nächste Gottesdienste

 

28. 10. 2017 um 17:00 Uhr
Kirche Siegelbach

29. 10. 2017 um 10:00 Uhr
Liebfrauenkirche

05. 11. 2017 um 10:00 Uhr
Bachkirche

05. 11. 2017 um 14:00 Uhr
Kirche Dosdorf

11. 11. 2017 um 18:00 Uhr
Kirche St. Johannis

Übersicht aller Gottesdienste

Zeitspender gesucht
Tanya Aspelmeier – Sopran Knut Schoch – Tenor

Tanya Aspelmeier – Sopran
Knut Schoch – Tenor

Zur Erinnerung an die Wiederweihe der Bachkirche und ihrer Orgeln am 16. Januar 2000 findet am Samstag, 17. Januar 2015 um 17 Uhr das erste Konzert der Konzertreihe “Musica Punct Fuenf” in diesem Jahr in der Arnstädter Bachkirche statt. Kantor Jörg Reddin wird mit den international renommierten Sängern Tanya Aspelmeier und Knut Schoch aus Hamburg zusammen musizieren. Die Grundidee für dieses Konzertprogramm war, einen Bogen über die gesamte Zeit des Weihnachtskreises zu schlagen von den alttestamentarischen Prophezeihungen zum Erscheinen des Messias über die Geburt und Anbetung Jesu bis Epiphanias.


Aus der Blütezeit geistlicher Solomusik vom Beginn des 17.Jahrhunderts bis zum Ende des 19. Jahrhunderts sind – für die Besetzung dieses Abends passend – repräsentative Duette und Solowerke für Gesang und Orgel von bedeutenden Komponisten zusammengestellt, um auf der „Reise durch Raum und Zeit“ die Arnstädter Bachkirche von den verschiedenen Orgeln sowie die Klangwelten unterschiedlicher Epochen vorzustellen und die Weihnachtszeit abschließend noch einmal Revue passieren zu lassen.
Außer als Begleitinstrumente erklingen die drei Orgeln in der Bachkirche auch solistisch in besinnlichen, inhaltlich verbindenden Werken.
Eintrittskarten sind an der Abendkasse für 10 und 7 (ermäßigt) zu erwerben. Für Kinder und Schüler ist der Eintritt frei. Ermäßigungsberechtigt sind Studenten, Auszubildende, Zivis, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte.

Tanya Aspelmeier

Tanya Aspelmeier studierte Gesang in den Sparten Lied, Oratorium und Oper an der Musikhochschule Hamburg ,wo sie ihr Konzertexamen und Operndiplom, begleitet von den Hamburger Symphonikern, mit Auszeichnung ablegte. Ein Studienaufenthalt in Annecy, Frankreich festigte ihre besondere Bindung zu dem französischen Repertoire. Momentan arbeitet Tanya Aspelmeier sehr intensiv mit der holländischen Lehrerin Margreet Honig.
Während Ihrer Laufbahn gewann die junge Sopranistin einige Preise renommierter Gesangswettbewerbe und verkörperte zahlreiche Opernpartien. Ihr Repertoire spannt einen Bogen von der Barockoper und Operette bis zum zeitgenössischen Musiktheater und schließt die gängigen Oratoriumspartien ihres Faches sowie eine Reihe von Liedprogrammen ein.
Gastengagements führten sie an das Oldenburger Staatstheater, Theater Bremen, Oper Bonn, Hamburgische Staatsoper , Teatro Real Madrid ua., sowie auf renommierten Festivals wie Baden-Baden, Bayreuth, La-Chaise-Dieu, Göttinger Händelfestspiele, Ribeauvillé, Salzburger Festspiele, Saintes, Tokio uvm. Tanya Aspelmeier trat im Rahmen internationaler Konzertengagements in Europa, Asien, Australien und Südamerika auf. Sie arbeitet mit führenden Ensembles unter Dirigenten wie Frieder Bernius, Ivor Bolton, Thomas Hengelbrock, Konrad Junghänel, Francoise Lasserre oder Ingo Metzmacher und unterrichtet neben internationalen Meisterkursen auch an der Hochschule für Künste Bremen und dem Hamburger Konservatorium. Die CD „ Bach,Lotti,Zelenka“ ( unter der Leitung von Thomas Hengelbrock) , bei der sie als Solistin mitwirkte, erhielt 2010 den Gramophone Award. Im Wagnerjahr 2013 debütiert die Sopranistin in Wagner’s „Parsifal“ in Dortmund, Essen und Madrid unter der Leitung von Thomas Hengelbrock.

Weitere Informationen unter: www.tanya-aspelmeier.de

Knut Schoch

Der Tenor Knut Schoch studierte an der Musikhochschule Hamburg, vervollkommnete seine Studien in diversen Meisterkursen unterschiedlicher Ausrichtung, nimmt bis heute weiterführenden Unterricht, so seit 2005 bei Margreet Honig.
Nach anfänglicher Spezialisierung und intensiver Auseinandersetzung mit der so genannten „Alten Musik“, mit der er große Reputation in aller Welt erlangte, verschob und erweiterte er in den letzten 10 Jahren den Schwerpunkt seiner Arbeit als historisch informierter und aufführungspraktisch versierter Sänger bis in das 20. Jahrhundert. Er ist heute mit der barocken und klassischen Klangsprache ebenso vertraut wie mit romantischer Klanglichkeit und Wortsinnlichkeit.
Sein umfangreiches, weit gefächertes Repertoire spannt einen Bogen von Werken des Mittelalters bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Musik. Besonderen Raum nehmen hier neben dem Bereich Oratorium auch der Liedgesang, die Kammermusik sowie die barocke und klassische Oper ein: er stand in Partien von Monteverdi, Keiser, Händel, Telemann, Mozart u.a. weltweit auf der Bühne.
Als Solist ist er auf bedeutenden Podien zu hören, ist gefragter Gast bei renommierten Festivals; Tourneen führen ihn durch fast alle Länder Europas, nach Asien, Amerika und Australien. Er wirkte an vielen Radio- und Fernsehproduktionen mit und ist auf über 100 CDs zu hören. Seit 1993 unterrichtet er am Hamburger Konservatorium, lehrte von 1999-2002 als Professor an der Hamburger Musikhochschule, 2008-2014 an der Hochschule für Künste Bremen, war Gastdozent u.a. an Universitäten in Japan, Hong Kong und Australien und gibt weltweit Gesangskurse.
Weitere Informationen unter: www.knut-schoch.de

Die Jahreslosung 2017

Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26

Heutige Losung

Freuet euch und seid fröhlich immerdar über das, was ich schaffe.

Jesaja 65,18

Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.

Offenbarung 15,3

Kirchenmusik